FANDOM


Warum Marketing? Bearbeiten

Im allgemeinen Sinne wird Marketing häufig mit Werbemaßnahmen gleichgesetzt. Obwohl die Werbung einen wichtigen Teil der Marketingmaßnahmen darstellt, ist diese Vereinfachung für die Praxis ungeeignet.

Marketing umfasst neben den gezielten Werbemaßnahmen auch die Marktforschung, die sich aus der Primär- und Sekundärforschung zusammensetzt. Weiterhin erfordert das Marketing Unternehmensziele, die mit geeigneten Marketing-Strategien erreicht werden können. Dazu ist neben der Zieldefinition, Planung und Umsetzung im Marketing auch das Marketing-Controlling erforderlich, welches die Soll-Ist-Abweichung bzw. den Zielerreichungsgrad im Marketing identifiziert.

In jüngster Zeit erfährt das Marketing als Wissenschaft kontinuierlich an Bedeutung. Dies liegt zum einen an einem geänderten Umfeld, in dem heute die Unternehmen bestehen müssen. Während der Nachkriegszeit waren die Märkte ungesättigt. Da keine Absatzprobleme vorhanden waren, waren die Auslastung der Kapazitäten sowie die Ermittlung der Unternehmensbedarfe wichtige Parameter für Unternehmensentscheidungen. Mit zunehmenden Produktionskapazitäten konnten die Bedürfnisse der Märkte schnell wieder befriedigt werden. Dadurch sättigten sich die Märkte zunehmend, was sich in Unternehmen dadurch bemerkbar machte, dass größere Absatzprobleme auftauchten. Das Festhalten an einer konsequenten Kapazitätsauslastung verursachte zunehmend fehlerhafte Investitionsentscheidungen. Die Unternehmensphilosophien mussten neu definiert werden.

Das Marketing greift diese Problematik der gesättigten Märkte auf, indem die Unternehmensführung auf den Markt abgestimmt wird. Der Markt, und damit der Kunde steht im Zentrum der Koordination der Unternehmensaktivitäten. Dabei beschränkt sich das Marketing keineswegs auf den Vertrieb, also als eine nachgelagerte Funktion des Wertschöpfungsprozesses. Marketing ist eine Querschnittsfunktion, genauer gesagt ein Querschnittsprozess, der das Produkt während des gesamten Lebenszyklus begleitet. Im Zentrum steht dabei das Kundenbedürfnis. Das Ziel eines marktorientierten Unternehmens ist nicht die Erwirtschaftung des Überschusses auf Kosten des Kunden, sondern auf Kosten des Wettbewerbers.

Marketingdefinitionen Bearbeiten

Unter Marketing wird die "bewusst marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens oder das marktorientierte Entscheidungsverhalten in der Unternehmung" verstanden.[1] Die Planung, Durchführung und Kontrolle aller auf die aktuellen und potenziellen Märkte ausgerichteten Unternehmensaktivitäten soll eine dauerhafte Befriedigung der Kundenbedürfnisse und die Verwirklichung der Unternehmensziele sicherstellen.[1]

Marketing-Modelle Bearbeiten

Daneben existieren Ausrichtungen, die nicht den klassischen Marketingausrichtungen zugeordnet werden. Diese sind nämlich keiner Leistungserstellung oder -vermarktung zuzurechnen.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Meffert, Heribert: Marketing (1998) 8. Auflage, Wiesbaden

Anmerkungen Bearbeiten